Erfahrungen mit Epilepsie

Diese Seite enthält detaillierte Informationen zu einer Krankheit, z. B. Statistiken, Patientenberichte und verwandte Artikel.

Beurteilungen
Epilepsie
auch bekannt als: ---
ICD10 Code: G40, ICD10 Gruppe: G00-G99, Krankheiten des Nervensystems
Beurteilungen
Epilepsie
auch bekannt als: ---
ICD10 Code: G40, ICD10 Gruppe: G00-G99, Krankheiten des Nervensystems

Lesen Sie einen Artikel über diese Krankheit...

Keine Artikel...

Im Moment gibt es keine Artikel über diese Erkrankung.

Lesen Sie die Bewertungen unserer Patienten über Epilepsie

Keine neuen Beurteilungen vorhanden.

Es tut uns leid, aber im Moment haben wir keine aktuellen Beurteilungen. Tragen Sie zu dieser Plattform bei und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Patienten. Wählen Sie eine der folgenden Optionen.


Die meist verwendeten Medikamente für diese Krankheit


Bewertungen von den am häufigsten verwendeten Medikamenten für diese Krankheit

Lamictal

20.06.2019 | | 11moderiert von Mathilda
Lamotrigin (50mg) für Epilepsie

Mein Sohn, Verdacht auf Epilepsie, Grand Mal Anfälle seit heuer ca alle 4 Wochen, letzter war 6 Wochen vor Beginn der Behandlung, nahm Lamictal seit 3 Wochen. Er bekam Fieber, Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten am Hals und schweren Hautausschlag, beginnend im Gesicht und an den Armen, danach am ganzen Körper. Er wechselt jetzt auf Trileptal 600mg.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

04.11.2017 | | 27moderiert von Mathilda
Levetiracetam (1000mg) für Epilepsie

Keppra habe ich von 2006- 2009 eingenommen. Es war sehr wirksam, jedoch waren die Nebenwirkungen nicht auszuhalten. Nach einen Anfall hatte ich das Medikament plötzlich nicht mehr vertragen. Ich war auch sehr oft Gereizt, daraufhin wurde ich auf Valproat (Depakine) umgestellt.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Valproat

04.11.2017 | | 27moderiert von Ludwig
Valproinsäure (1000mg) für Epilepsie

Da ich Keppra nicht mehr vertragen habe, wurde ich 2009 auf Depakine umgestellt. Ich habe mich psychisch besser gefühlt. Zwischendurch hatte ich laut EEG immer wieder generalisierte Anfälle, die aber wieder verschwanden. Leider hat Depakine nicht gereicht, da die Anfälle zunahmen, jetzt bekomme ich Lamictal dazu. Dennoch habe ich eher positive Erfahrungen mit dem Medikament gemacht.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Levetiracetam

30.05.2017 | | 39moderiert von Mathilda
Levetiracetam (500mg) für Epilepsie

Bei mir hat die Epilepsie im Sommer 2015 mit Absencen angefangen, es waren ungefähr 3 an einem Tag, ich bekam es dann erzählt bemerkte es selten selbst, beim Autofahren bin ich z.B kurz vom Gas weg und dann wieder weitergefahren als ob nichts passiert wäre, meinem ältesten Sohn, er war 15 Jahre ist es aufgefallen, danach ließ mich mein Mann nicht mehr fahren....ich bekam die Diagnose von einem ...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Levetiracetam

15.02.2017 | | 17moderiert von Viktor
Levetiracetam (1000mg) für Epilepsie

Ich nehme Legebon mit Levetiacitram als Wirkstoff seit Oktober letzten Jahres, nach meinem ersten Grand-Mal, bei dem Ich mir dies Nase gebrochen habe und mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus lag. Ich bin 17 Jahre und 185cm Groß, von athletischem Bau aufgrund meiner obsession mit Tanz und Fitness(Ca.3 stunden Täglich). In den ersten 2 bis 3 Wochen waren nur Übelkeit und gelegentlicher Schwin...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Levetiracetam

31.12.2016 | | 45moderiert von Ludwig
Levetiracetam (1000mg) für Epilepsie

Seit der erst auftreten der Epilepsie bekomme ich dieses Medikament. Es hat sich sehr viel verändert. Wollte mein Leben nach außen hin beibehalten. Doch die Kraft geht mir aus. Die Energielossigkeit und die Depression kann ich nicht mehr überspielen. Bin mit der Kraft am Ende und meine Umgebung versteht mich nicht.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Levetiracetam

30.12.2016 | | 26moderiert von Johanna
Levetiracetam (500mg) für Epilepsie

Ich hatte 2 generalisierte Anfälle, in einem Abstand von fünf Jahren. Seit dem letzten großen Anfall folgten mehrere unangenehme "kleine Anfälle" (Aura, Gefühl eines kommenden Anfalls etc.), jedoch ohne eines weiteren Grand-Mal-Anfalls. Dadurch übernahm die Angst vor einem weiteren großen Anfall mein Leben- ich nehme das Medikament aus präventiven Gründen und vor allem um wieder Vertrauen und ...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Convulex

19.10.2016 | | 10moderiert von Johanna
Valproinsäure (300mg) für Epilepsie

Meine Söhne (eineiige Zwillinge) nahmen Jahre lang Convulex erst Saft dann Kapseln und vertrugen es sehr gut. Es sind keine großen Nebenwirkungen aufgetreten, lediglich ein wenig aktiver als sonst. Nun waren sie auch durch Convulexeinnahme anfallsfrei. Weshalb wir die Medikamente abgesetzt haben. Leider sind nun wieder Anfälle aufgetreten, weshalb wir nun wieder langsam mit Convulex beginnen.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Levetiracetam

27.12.2014 | | 29moderiert von Johanna
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Ich habe seit Mai 2007 eine Temprallappenepilepsie rechts. Zwischen den Therapien wurden andere ausprobiert. Seitdem ich wieder Keppra bzw. Levebon bekomme, geht es mir viel besser. Die Anfälle sind erheblich zurück gegangen. Ich habe nur ein bisschen Schlafstörungen, die aber nicht ausarten. Ich bin im allgemeinen sehr zufrieden mit Levetiracetam. Ich nehme sie nach wie vor noch mit einer Dosi...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Vimpat

27.12.2014 | | 29moderiert von Viktor
Lacosamid (-1) für Epilepsie

Ich war überhaupt nicht zufrieden mit Vimpat. Ich habe bis zu 20 Stunden am Tag geschlafen, konnte fast nicht essen oder trinken, habe in 3 Wochen 20 Kilo abgenommen. Konnte nur sehr schlecht gehen. Die Leute dachten, dass ich total betrunken wäre. Ich konnte mich gar nicht konzentrieren, geschweige nachdenken. Sprechen konnte ich auch fast nicht mehr. Ich war so fertig von den sch**** Vimpat, ...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Levetiracetam

09.01.2014 | | 20moderiert von Viktor
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

ich habe seit dem 15. Lebensjahr epilepsie und das ist jetzt mein 3 Medikament. Seitdem ich es nehme bin anfallsfrei. Nebenwirkungen verspür ich schon einige, aber die nehme ich in kauf solange ich anfallsfrei bleibe. Zu anfang hatte ich immer fiese Hautausschläge aber das hat sich gelegt. Einige nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Antriebslosigkeit, nervosität, Gefühlsschwankungen sind aber trot...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Vimpat

29.12.2013 | | 23moderiert von Johanna
Lacosamid (-1) für Epilepsie

Einnahme brachte keinen Erfolg, im Gegenteil . Der Allgemeinzustand meiner Tochter wurde immer schlimmer. Schwindel, Kopfschmerzen, konnte nicht mehr gerade gehen, massive Gedächtnisschwäche, Gewichtszunahme, Hautausschläge. Es wurde als Zusatz zu Gerolamic verabreicht. Die Anfälle wurden nicht weniger, eher verstärkt und häufiger. Ich setzte das Medikament mit Hilfe eines anderen Arztes ab. I...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Zebinix

28.09.2013 | | 45moderiert von Johanna
Eslicarbazepinacetat (-1) für Epilepsie

Epileptische Anfälle habe ich seit dem siebenten Lebensjahr nach einer Gehinrnhautentzündung. Leider musste ich seit damals etliche Medikamente ohne Erfolg probieren und hoffen, dass bald ein Wunder geschieht. Meine Anfälle sind: Auren, einfache und komplexe fokale bis zu sekundär genaralisierte Anfälle. Derzeit gibt es eine Kombie von Zebinix 400 mg morgens und abends sowie Vimpat 100 mg mo...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Die meisten rezensierten Krankheiten

Im Moment wurden keine Krankheit gefunden.

Die Liste der am häufigsten beurteilten Erkrankungen ist in Vorbereitung. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Inhalt dieser Seite ist benutzergenerierter Inhalt, der vor der Genehmigung gelesen und überarbeitet wurde, um unseren Standards für Krankheit Beurteilung oder Kommentar. Wir erfordern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse von unseren Benutzern, um ihre Erfahrungen zu geben. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der Autoren wieder und nicht die des Inhabers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass diese Erfahrungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein können und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um Ratschläge zu Medikamenten zu erhalten.

Copyright © 2008-2020 Insight Pharma Services BV.
Alle Rechte vorbehalten.
Icons made by Prosymbols from www.flaticon.com and licensed as CC 3.0 BY.