Erfahrungen mit Burnout-Syndrom

Diese Seite enthält detaillierte Informationen zu einer Krankheit, z. B. Statistiken, Patientenberichte und verwandte Artikel.

Beurteilungen
Burnout-Syndrom
auch bekannt als: ---
ICD10 Code: Z73.0, ICD10 Gruppe: Z00-Z99, Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen
Beurteilungen
Burnout-Syndrom
auch bekannt als: ---
ICD10 Code: Z73.0, ICD10 Gruppe: Z00-Z99, Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen

Lesen Sie einen Artikel über diese Krankheit...

Keine Artikel...

Im Moment gibt es keine Artikel über diese Erkrankung.

Lesen Sie die Bewertungen unserer Patienten über Burnout-Syndrom

Keine neuen Beurteilungen vorhanden.

Es tut uns leid, aber im Moment haben wir keine aktuellen Beurteilungen. Tragen Sie zu dieser Plattform bei und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Patienten. Wählen Sie eine der folgenden Optionen.


Die meist verwendeten Medikamente für diese Krankheit


Bewertungen von den am häufigsten verwendeten Medikamenten für diese Krankheit

Valdoxan

11.05.2018 | | 32moderiert von Mathilda
Agomelatin (25mg) für Burnout-Syndrom

Ich habe mit Valdoxan sehr gute Erfahrungen gemacht. Da ich aufgrund einer Erschöpfungsdepression über 6 Monate kaum mehr als 2-4Stunden pro Nacht schlafen konnte, wurde mir das Medikament von meiner behandelnden Fachärztin empfohlen. Ich konnte bereits nach 3 oder 4 Tagen wieder ruhiger einschlafen und meine Schlafzeit erfolgreich über die letzten paar Wochen auf 7-8 Stunden pro Nacht steigern...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Brintellix

30.12.2017 | | 57moderiert von Mathilda
vortioxetin (10) für Burnout-Syndrom

Meine kognitiven Fähigkeiten waren am Ende. Dank Brintellix kam ich aus dem "Loch" raus und konnte mir langsam die alltäglichen Sachen wieder merken. Durch die Nebenwirkungen musste ich durch, waren zum Glück nicht so heftig. Es macht glücklicherweise auch nicht abhängig und man kann es gut steuern. Nicht zu früh absetzen.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Escitalopram

15.09.2017 | | 40moderiert von Mathilda
Escitalopram (10mg) für Burnout-Syndrom

Nach dem bei mir ein burnout diagnostiziert wurde, da ich kaum mehr auf eigenen Beinen stehen konnte Kinder und Arbeit sowie Weiterbildung nicht mehr meisten konnte da meine Nerven blank lagen. Hat mir dieses Medikament bisher recht geholfen. Ich nehme 10 mg jeden Tag seit 1 Woche, Nebenwirkungen keine.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Sertralin

18.04.2015 | | 62moderiert von Ludwig
Sertralin (20 mg/ml) für Burnout-Syndrom

bei meinem klonikaufentbalt wurde mir sertralin verordnet, die wirkung auf die psyche war super, jedoch die nebenwirkungen:durchfall bis zum dehydrieren mit anschliessendem spitalaufenthalt ietzt habe ich angst vor jedem antidepresiva medikament und suche nach einer lösung
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Mirtazapin

07.03.2013 | | 35moderiert von Ludwig
Mirtazapin (-1) für Burnout-Syndrom

Es hilft gut beim Einschlafen. Tagsüber aber ziemlich schlapp. Nachdem Absetzen, vor einer Woche, nehme ich jetzt nichts mehr. Ich bin wieder zurück beim Anfang und fühle mich so schlecht wie vor einem Jahr. Vielleicht sind es aber auch nur Entzugserscheinungen? Wer kennt sich damit aus?
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Fluctin

07.11.2011 | | 37moderiert von Johanna
Fluoxetin (-1) für Burnout-Syndrom

Ich hatte das Medikament 3 Tage genommen und sofort keinen Appetite mehr. Ich war unruhiger. Hatte Schlafstörungen. Nach Rücksprache mit meinem Arzt nehme ich jetzt Oxazepam. Für mich nie wieder Fluctin!!!
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Oxazepam

14.09.2011 | | 61moderiert von Viktor
Oxazepam (-1) für Burnout-Syndrom

Ich nehme dieses Medikament schon eine ganze Weile. Ich bekam einen Burn-out und nach einem halben Jahr bin ich langsam wieder zur Arbeit gegangen. Aber wenn ich das Medikament aussetze, bin ich fürchterlich gestresst. Meistens nehme ich dann eine halbe Tablette und dann geht es wieder besser. Ich weiß nicht ob ich überhaupt noch ohne Oxazepam normal funktionieren kann. Obwohl ich das gerne würde.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Paroxetin

13.03.2011 | | 62moderiert von Viktor
Paroxetin (-1) für Burnout-Syndrom

Nach 2 Monaten finde ich mich selbst sehr flach. Kann nicht weinen, obwohl ich das Bedürfnis dazu habe. Ich habe zwar Lust auf Sex, kann aber keinen Orgasmus bekommen. Das Verhältnis zu meinem Mann hat sich aber gebessert, weil ich nicht mehr so viele Stimmungsschwankungen habe. Glücklicherweise habe ich einen Psychologen mit dem ich mich gut verstehe.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Paroxetin

05.03.2011 | | 56moderiert von Ludwig
Paroxetin (-1) für Burnout-Syndrom

Vor 2 Jahren hatte ich meinen 3. Burnout. Deshalb bekam ich Paroxetin. Es half gut und nach 2 Monaten konnte ich wieder fulltime arbeiten. Aber ich will jetzt damit stoppen. Ich bin das flache Gefühle und den mangelnden Libido einfach satt. Bis jetzt geht es gut. Mir ist nur leicht schwindelig und ich träume schlecht. Ich hoffe, dass es schnell vorbei geht. Ich will nicht mehr von dem chemisc...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Seroxat

07.02.2011 | | 52moderiert von Viktor
Paroxetin (-1) für Burnout-Syndrom

Ich nehme Seroxat seit 1994 und habe seit dem keine Probleme mehr. Früher war ich immer labil. Jetzt kann ich mir selbst wieder vertrauen. Ich würde gerne stoppen. Ich habe es vor Jahren schon einmal versucht, aber das hat nicht geklappt. Mein Kopf braucht diesen Stoff. Mein Psychiater hat auch kein Problem mit der langejährigen Einnahme. Aber ich muss das echte Medikament nehmen, von der Kopie...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Citalopram

05.02.2011 | | 52moderiert von Johanna
Citalopram (-1) für Burnout-Syndrom

Erst nach 7 Wochen konnte ich eine Besserung feststellen. Meine Panik wurde weniger. Aber ich leide jetzt an Schlaflosigkeit und habe Magenbeschwerden, nachts habe ich einen sehr trockenen Mund. Außerdem habe ich keine Lust auf Sex. Ich habe nach ein paar Wochen angefangen ein Magenmittel zu nehmen, das lindert die Magenbeschwerden und 2 x pro Woche nehme ich Zopiclon zum Einschlafen.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Cipramil

02.01.2011 | | 68moderiert von Ludwig
Citalopram (-1) für Burnout-Syndrom

Es wirkt sehr gut. Aber der Libido ist fast weg. Geht nur wenn ich mir selbst „helfe“. Habe auch zugenommen. Versuche langsam abzubauen, von 30 nach 10 mg. pro Tag. Werde aber nicht ganz aufhören. Habe schon 2 x aufgehört und nach einem Jahr wieder angefangen. Durchhalten!
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Paroxetin

01.11.2010 | | 35moderiert von Johanna
Paroxetin (-1) für Burnout-Syndrom

Starke Versteifung der (Herz) Muskeln. Parkinson Symptome, Angst unter Leute zu gehen, Halluzinationen, unregelmäßiger Hormonspiegel, ständiges chronisches Hyperventilieren, dicker kalter Bauch. Ich kann dieses Medikament, in Kombination mit Oxazepam, wirklich nicht empfehlen. Ich musste mich 6 Jahre davon erholen.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Cymbalta

04.07.2010 | | 45moderiert von Viktor
Duloxetin (-1) für Burnout-Syndrom

Habe das Medikament 6 Jahre lang genommen. Es fing an, gegen mich zu wirken und ich habe es sofort abgesetzt. Heftiges Schwitzen Träumen, megamüde und Stimmungsschwankungen. Habe es jetzt vor knapp 2 Wochen abgesetzt und fühle ich eine Ecke besser, habe zwar das Gefühl eines Kieswegspaziergangs in meinem Kopf, aber alles ist besser als es weiterzunehmen. Bekam es über den Hausarzt. Empfehlung: ...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Sertralin

24.02.2010 | | 45moderiert von Johanna
Sertralin (-1) für Burnout-Syndrom

Nehme Sertralin jetzt seit Januar 2009. Hat mir gut gegen meine Depression geholfen. Allerdings blieb auch ich nicht von Nebenwirkungen verschont. Anfangs war alles o.k., aber seit Mitte 2009 habe ich einige Nebenwirkungen: von Schweißausbrüchen über Menstruationsbeschwerden und Zittern bis zur Appetitsteigerung und Flüssigkeitseinlagerungen, was zu einer Gewichtszunahme seit Juli 2009 von fast...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Die meisten rezensierten Krankheiten

Im Moment wurden keine Krankheit gefunden.

Die Liste der am häufigsten beurteilten Erkrankungen ist in Vorbereitung. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Inhalt dieser Seite ist benutzergenerierter Inhalt, der vor der Genehmigung gelesen und überarbeitet wurde, um unseren Standards für Krankheit Beurteilung oder Kommentar. Wir erfordern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse von unseren Benutzern, um ihre Erfahrungen zu geben. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der Autoren wieder und nicht die des Inhabers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass diese Erfahrungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein können und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um Ratschläge zu Medikamenten zu erhalten.

Copyright © 2008-2020 Insight Pharma Services BV.
Alle Rechte vorbehalten.
Icons made by Prosymbols from www.flaticon.com and licensed as CC 3.0 BY.