Erfahrungen mit Keppra

Auf dieser Seite werden detaillierte Informationen zu einem Medikament angezeigt, z. B. Statistiken, Patientenrezensionen und verwandte Artikel.

Zufriedenheitsgrad


Zufriedenheitsgrad 49%

Was Patienten sagen...

Wirksamkeit 73%
Menge der Nebenwirkungen 60%
Schwere der Nebenwirkungen 60%
Benutzerfreundlichkeit 81%

Unsere Patienten

Unsere Patienten, Demografie

Lesen Sie die Bewertungen unserer Patienten über Keppra

Bewertungen filtern nach...

Filter ausblenden...
Übersetzungsfunktion für Bewertungen aus anderen Ländern verfügbar

Keppra

09.11.2010 | | 55moderiert von Johanna
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Ich bin sehr zufrieden mit Keppra. Ich hab fast keine Anfälle mehr (in der Nacht). Ich bin konzentrierter und fitter und darüber bin ich sehr froh. Früher habe ich Tegretol genommen, aber das hat mir nicht so gut geholfen.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

19.10.2010 | | 65moderiert von Ludwig
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Ich bin gestoppt mit Depakine, ohne Begleitung oder Abbauschema vom Neurologen. Das war ein großer Fehler, aber das wusste ich nicht. Nach 6 Wochen bekam ich einen Anfall und bekam Keppra 4 x 2 täglich, davon wurde ich sehr aggressiv und ängstlich, was ich normal nicht bin. Jetzt nehme ich Carbamazepine, was ich langsam aufbaue und Keppra baue ich ab. Noch 3 Wochen dann bin ich auf 3 mal tägl...
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

12.09.2010 | | 65moderiert von Mathilda
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Meine Mutter hatte schon 4 epileptische Anfälle, in Surinam und in Holland. Jetzt ist sie wieder in Surinam im Krankenhaus und die Ärzte können das Medikament Keppra dort im Krankenhaus nicht bekommen. (Red; Meinung ist gekürzt).
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

06.09.2010 | | 18moderiert von Viktor
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Meine achtzehnjährige Tochter bekam dieses Medikament verschrieben, weil Lamictal alleine nicht gut genug gewirkt hat. Schon schnell wurden die Anfälle weniger, aber sie wurde fürchterlich depressiv, obwohl das gar nicht zu ihr passt. Sie hat sofort aufgehört Lamictal zu nehmen und ich habe den Neurologen informiert Das Mittel war schlimmer wie das Übel. Jetzt ist die Dosis Lamictal erhöht.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

15.01.2010 | | 35moderiert von Mathilda
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Durch Keppra emotionell völlig aus dem Geleis geraten (psychotisch) ernsthafte Charakterveränderungen aufgetreten. Beziehungsprobleme bekommen. Jetzt nach 3 Monaten ist Keppra fast aus meinem Blut raus. Kann jetzt die Trümmer beiseite räumen. Habe den Eindruck, dass es süchtig macht, weil es für mich ein großer Schrittmacher war. Jetzt eben ohne Anti-Epileptika.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

15.11.2009 | | 35moderiert von Ludwig
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Ich habe Keppra ausprobiert nach dem ich von Topamax Nierensteine bekommen habe. Ich war wie ein Zombie und habe auf den Rat meines Arztes sofort wieder damit aufgehört. In der Zeit in der ich Keppra genommen habe konnte ich fast nichts mehr machen und hatte Selbstmordgedanken. Als ich damit aufgehört hatte, war alles wieder normal und die Beschwerden sind auch nicht zurück gekommen.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

24.05.2009 | | 35moderiert von Ludwig
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

"Ich nehme dieses Medikament seit Frühling 2005. Zuerst als zusätzliches Antiepileptikum neben meiner täglichen Dosis Depakine Chrono. Ich habe angefangen, dieses Medikament zusätzlich zu Depakine Chrono zu nehmen, weil ich immer mehr Anfälle hatte.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

25.03.2009 | | 55moderiert von Ludwig
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Ich benutze diese Medizin zusammen mit Lamictal und Trileptal und Frisium nachdem ich vor 12 Jahren eine Gehirnentzündung gehabt und das davon zurückbehalten habe. ich bin froh, dass es dieses Medikament gibt denn dadurch habe ich weniger Anfälle erlebt, für mich also viel besser.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

22.01.2009 | | 25moderiert von Ludwig
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Dieses Mittel sorgte bei mir für extreme Agressivität und Niedergeschlagenheit. Vorher nahm ich Depakine worauf ich sehr viel weniger stark reagierte. Keppra verstärkt meine Emotionen bis auf ein Niveau, wo es unerträglich wird. Das hat mich dazu gezwungen, dieses Mittel sofort abzusetzen und wieder zu Depakine zurückzukehren. Ich würde jedem von Keppra abraten, weil die Folgen unabsehbar sind.
> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Keppra

08.12.2008 | | 35moderiert von Ludwig
Levetiracetam (-1) für Epilepsie

Gutes Mittel, wurde normalerweise immer in Kombination mit anderen Anti-Epileptika verschrieben, darf jetzt als Monotherapie verschrieben werden. Wenig Nebenwirkungen, die 2 ich ich erwähnen möchte sind:

  • Hautreizungen Pickel bis hin zum Ekzem
  • Aggressivität Ich Habe ansonsten eigentlich weiter keine Anmerkungen. Es wirkt. Ich nehme es nach der alten Methode mit Depakine als Bssis. Als Mit...

> Lesen Sie die ganze Bewertung.

Die meist bewerteten Medikamente


Der Inhalt dieser Seite ist benutzergenerierter Inhalt, der vor der Genehmigung gelesen und überarbeitet wurde, um unseren Standards für Medikament Beurteilung oder Kommentar. Wir erfordern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse von unseren Benutzern, um ihre Erfahrungen zu geben. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der Autoren wieder und nicht die des Inhabers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass diese Erfahrungen von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein können und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um Ratschläge zu Medikamenten zu erhalten.

Copyright © 2008-2020 Insight Pharma Services BV.
Alle Rechte vorbehalten.
Icons made by Prosymbols from www.flaticon.com and licensed as CC 3.0 BY.